Workshop “Translation and Jewish-Christian Relations” (“Übersetzung und jüdisch-christliche Beziehungen”) 27.-28. August 2024 in Frankfurt am Main (Anmeldung bis 30. Juni 2024)

SPP 2130 Mercator Fellow Iris Idelson-Shein bietet einen zweitägigen Workshop (mit Anreise und Get-Together am Abend des 26. Aug.) an, zu dem Interessierte herzlich eingeladen sind, sich bis zum 30. Juni 2024 bei Avi Siluk (Siluk@em.uni-frankfurt.de) anzumelden.

Wie können Minderheitenkulturen mit ihrer Umgebung interagieren und gleichzeitig dem Druck zur kulturellen Anpassung widerstehen? Dies war eines der größten Dilemmas, mit denen die jüdische Minderheit im Europa der frühen Neuzeit konfrontiert war. Diese jüdischen Menschen sahen sich einem immensen Druck ausgesetzt, zu konvertieren und sich dem christlichen Europa anzupassen. Ihre Antwort bestand nicht darin, der Versuchung der nichtjüdischen Kultur zu widerstehen, sondern sie zu übersetzen und ihr zu ihren eigenen Bedingungen zu begegnen. In der frühen Neuzeit entwickelte sich ein reichhaltiges, vielschichtiges Korpus von Übersetzungen nichtjüdischer Werke in jüdische Sprachen, vor allem ins Hebräische und Jiddische. Diese Übersetzungsaktivität fand auf allen Ebenen der jüdischen Gesellschaft statt. Beim Übersetzen trafen osteuropäische Rabbiner auf Denker der europäischen Aufklärung, die Autoren altjiddischer Werke auf gelehrte Ärzte, jüdische Prediger auf italienische Humanisten und die Autoren jiddischer Musar-Bücher auf pietistische Missionare. Durch das Prisma der Übersetzung betrachtet, bietet dieser Workshop ein Verständnis der frühneuzeitlichen jüdischen Kultur als inhärent dialogisch und des sogenannten jüdischen Buches als ein zutiefst kollaboratives Projekt, ein Ort intensiver Verhandlungen zwischen verschiedenen Kulturen, Gemeinschaften, Religionen, Lesern, Gattungen und Sprachen.‘



Diesen Blogbeitrag zitieren
SPP2130 Newsletter (2024, 6. Juni). Workshop “Translation and Jewish-Christian Relations” (“Übersetzung und jüdisch-christliche Beziehungen”) 27.-28. August 2024 in Frankfurt am Main (Anmeldung bis 30. Juni 2024). Übersetzungsgeschichte(n). Abgerufen am 19. Juni 2024, von https://doi.org/10.58079/11rx7

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search